Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Routinier Mathias Eichner konnte die 2. Mannschaft des AC beim Tabellenzweiten KTH Ehrang mit 413 zu 399 die Oberhand behalten und marschiert weiter in Richtung Titel der Regionalliga Südwest. Das junge Team, mit einem Durchnittsalter von knapp 19 Jahren, zeigte eine überragende Leistung mit nur zwei Fehlversuchen beim Reißen. Beim Stoßen wurden sogar alle Versuche eingebracht.

Stärkster Athlet war Victor Gainza mit 106 Punkten, der beim Stoßen sogar 160kg nach oben brachte. Auch Lara Dancz konnte innerhalb einer Woche bereits zum zweiten Mal über 100 Punkte erreichen. Komplett fehlerfrei bei ihren Versuchen blieben Samira Blume (90 Punkte), Florian Cioch (42 Punkte) sowie Jason Heid (74 Punkte).

2019 02 10 meisterkurs

Auch ohne seine geschonten Leistungsträger Nina Schroth und Max Lang konnte der AC Mutterstadt mit einem ungefährdeten 714,6 zu 587,6 (3:0) Auswärtssieg beim SC Pforzheim die Tabellenspitze der Gewichtheberbundesliga verteidigen. Einen starken Wettkampf zeigte die zum ersten Mal in beiden Disziplinen in der Bundesliga eingesetzte 18-jährige deutsche Juniorenmeisterin Lara Dancz mit 106 Punkten. Stärkste Sportlerin der Veranstaltung wurde Lisa Marie Schweizer mit guten 127 Punkten. Auch der Auftritt von Tabea Tabel nach überstandener Verletzung mit 6 gültigen Versuchen und 123 Punkten lässt für den kommenden Wettkampf in Obrigheim hoffen. Zu seinem zweiten Saisoneinsatz kam Armin Uhl. Der zuverlässige Franke, seit vielen Jahren beim AC, zeigte mit 119,2 Punkten einen starken Wettkampf. Mit angezogener Handbremse gingen Michael Varlamov (119,4 Punkte) und Philipp Forster (120 Punkte) an die Hantel. Hier kann man in 2 Wochen in Obrigheim noch einiges an Steigerungen erwarten.

2019 02 03 tabellenfuehrer

Abschließend kann man sagen, dass die Vorgaben von Trainer Eichner für diesen Wettkampf, bei sehr sympatischen Gastgebern, auf den Punkt befolgt wurden und nun die Vorfreude auf den Spitzenkampf in Obrigheim steigt.

2019 02 03 tabellenfuehrer2

 

Vor goßer Kulisse konnte der AC Mutterstadt seinen Auswärtskampf beim TSV Heinsheim ungefährdet mit 781 zu 663,2 (3-0) gewinnen und somit weiter ungeschlagen die Bundesligatabellespitze verteidigen. Bereits beim Reißen legte der AC, in dem vom Gastgeber perfekt organisierten Wettkampf, mit einem Vorsprung von fast 70 Punkten den Grundstein zum Gesamtsieg. Sehr sicher präsentierte sich dabei die im Reißen eingesetzte 18-jährige deutsche Juniorenmeisterin Lara Dancz mit 3 gültigen Versuchen und starken 45,5 Reißpunkten. Beim Stoßen kam für sie Victor Gainza zum Einsatz. Mit seinen gestoßenen 154kg brachten beide gemeinsam ordentliche 110,6 Punkte in die Wertung. Stärkster Heber auf Mutterstadter Seite wurde Max Lang mit 151,4 Punkten, der alle seine Versuche (140/175) in die Wertung brachte.

2019 01 20 heinsheim

Ebenfalls schadlos hielt sich Nina Schroth. Mit ihren geschafften 95/112 erreichte sie lockere 120 Punkte. 122 Punkte standen am Ende für Lisa Marie Schweizer zu Buche. Dabei hatte die junge Polizistin nur einmal beim Reißen das Nachsehen. Immer mehr in Form kommt der Brite Jack Oliver. Seine 140/175 entsprachen guten 149 Punkten. Etwas außer Form ist im Moment der Kroate Amar Music. Nach seinem Wechsel in die neue Gewichtsklasse -81kg und dem damit verbundenen Gewichtsverlust, fehlt ihm im noch die Kraft, um an seine gewohnten Leistungen anzuknüpfen. 128 Punkte sind nicht der Anspruch eines international eingesetzten Athleten. Nun gilt es in zwei Wochen beim nächsten Auswärtskamf in Pforzheim mit einem weiteren Sieg eine gute Ausgansposition für den Spitzenkampf am 16.02. in Obrigheim zu legen.

2019 01 20 heinsheim2

Beim Regionalligakampf gegen die KG Kindsbach/Rodalben konnte die zweite Mannschaft des AC beim nach Abzug des Streichergebnisses starken 415,8 zu 333,4 souverän die Tabellenspitze verteidigen. Grundstein des Sieges war die fast fehlerfreie Leistung der Staffel beim Reißen mit nur 2 Fehlversuchen. Beim Stoßen gelang sogar die Besonderheit, alle Versuche in die Wertung zu bringen. Vor einer großen und stimmungsvollen Kulisse in der Kindsbacher Halle überzeugte Marie Christophel mit 105 Punkten als klar beste Heberin des Abends. Die höchste Last gelang allerdings Victor Gainza mit gestoßenen 148kg.

2019 01 13 Kindsbach

Nach umgestellter Technik beim Stoßen konnte Nachwuchsheber Florian Cioch sichere Versuche einbringen und 102kg bewältigen. Eine gute Leistung zeigte die 16jährige Kaderathletin Samira Blume mit 83 Punkten. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Mathias Eichner mit 70,8 Punkten und Jason Heid mit 70,2 Punkten. Der Routinier behielt mit 600g die Oberhand und beide rundeten das gute Ergebnis ab.

2019 01 13 Kindsbach2

Mit einer überragenden Mannschaftsleistung konnte die Staffel des AC Mutterstadt den seit fast 4 Jahren unbesiegten Meister AV03 Speyer beim 890,8 zu 879,6 mit 2-1 Mannschaftspunkten besiegen. Vor ausverkauftem Haus und unbeschreiblicher Stimmung war dieser Wettkampf an Spannung kaum zu überbieten. Nachden Speyer beim Reißen kanpp in Führung ging, hielt sich der Vorsprung bis zum ersten Stoßversuch des Italieners Pizzolato.

2018 12 16 speyer

Trotz des verlorenen Punktes beim Reißen kämpfte der AC weiter und ging dann eben mit diesem Stoßversuch erstmals in Führung und gab diese auch bis zum Ende nicht mehr aus den Händen. Nicht ganz zufrieden waren die beiden Deutschen Meisterinnen Nina Schroth und Lisa Marie Schweizer, die jeweils zweimal an einem Versuch scheiterten. Wobei es sich hier um Lamentieren auf hohem Niveau handelte, zeigten sie doch mit je 133 Punkten bzw. 132 Punkten starke Leistungen. Sehr gute 140 Punkte erreichte Michael Varlamov, der noch vor dem Wettkampf sein Engagement in der Pfalz um ein weiteres Jahr verlängerte. Eine fehlerfreie Darbietung zeigte Max Lang mit 6 blitzsauberen Versuchen, die ihm tolle 155,4 Punkte einbrachten.

2018 12 16 speyer2

Als Augenweide präsentierte sich Antonino Pizzolato. Sehr zuschauerwirksam schaffte er mit seinen 4 gültigen Versuchen überragende 185,4 Punkte und wurde damit stäkster Heber des Abends. Die höchste Last des Abends blieb aber Philipp Forster vorbehalten. Unter dem Jubel der Zuschauer schaffte er 197kg und erzielte damit gute 145 Punkte.


2018 12 16 speyer3Bereits vor dem Wettkampf wurde die vom Ehrenvorsitzenden Volker Bereswill verfasste Vereinschronik zum 125jährigen Vereinsjubiläum durch die Päsidentin des Sportbundes Pfalz, Elke Rottmüller, ausgezeichnet und mit einem 500€ Scheck prämiert.